Urlaub in Dänemark (Teil 1): 5 Tage Entschleunigen in Nordseeland

Die Maus und ich verbrachten im August 2016 unseren Urlaub in Dänemark auf der Insel Seeland. Wir blieben fünf Nächte in Udshold Strand (bei Gilleje) und drei Nächte in Kopenhagen. Was wir alles gemacht und gesehen haben, erfährst du in meinem zweiteiligen Tripreport Dänemark. Im ersten Teil war Entschleunigen in Nordseeland, mit seinen vielen Stränden, Wäldern, Häfen, Wanderwegen und Märchenschlössern, angesagt.

Tag 1 – Ankunft in Gilleleje

Wir kamen nach ca. 7 Stunden Auto- und Fährüberfahrt am Nachmittag in Udshold Strand an. Nachdem wir unser Airbnb-Häuschen inspiziert und unsere Gepäck abgeladen haben, fuhren wir gleich nach Gilleleje rein, um uns schon mal den ersten Eindruck zu verschaffen und Vorräte zu besorgen. Wir parkten in Hafennähe und erkundeten gemütlich den Fischereihafen, den Veststrand und bummelten durch Innenstadt. Wir freuten uns auf die Zeit, die uns hier bevorsteht. Vor dem Nachhauseweg deckten wir uns noch beim dänischen Netto mit Lebensmitteln und Grillkohle ein. Dänemark ist nicht günstig, aber ich habe es mir schlimmer vorgestellt. Abends schmissen wir den Grill an und genossen unseren Garten bei gutem Wetter. Ein guter Start in einen entspannten Urlaub.

 


Tag 2 – Ausflug nach Helsingør

Bei ungemütlichem Wetter starteten wir den Tag mit einem Lauf ostwärts gen Rageleje. Es war bewölkt und etwas windig, aber ich finde, Dänemark ist bei jedem Wetter schön. Wir liefen die Küste entlang, vorbei an dem Strandabschnitt, wo die bunten Strandhäuschen stehen, die diesen typischen dänischen Charme ausstrahlen und genossen die frische Meeresluft. Später unternahmen wir einen Tagesausflug ins 28 km entfernte Helsingør. Dort schlenderten wir durch die Innenstadt, aßen Smørrebrod und verweilten in der Gegend rund im die Kronburg und am Hafen. Wie wir es dort fanden, erfahrt hier hier.


Tag 3 – Gilleje und ein Rehbock im Garten

Die Maus hat mich morgens geweckt und zugeflüstert, dass ein Reh es sich bei uns im Garten gemütlich gemacht hat. Noch bevor ich rausgeguckt habe, suchte ich zuerst ganz aufgeregt mit noch halbgeschlossenen Augen meine Kamera, um gleich ein paar nette Fotos von unserem unerwarteten Besucher schießen. Kurze Zeit später blickte er zu uns ins Fenster und wir guckten uns einige Sekunden in die Augen. Denn entschloss er sich wieder auf den Weg zu machen. Was für eine überraschende Begegnung und ein toller Start in den Tag! Im Infotext unseren Airbnb Butze stand, dass man mit etwas Glück von einem Reh im Garten besucht wird. Ich gehe grundsätzlich erstmal davon aus, dass mir sowas nicht passieren wird! Umso größer war die Freude, als wir ihn gesehen haben.

Ein Rehbock im Garten in Udshold Strand, Dänemark
God morgen, hübscher Reebok

Ansonsten verbrachten wir den ganzen Tag im sonnigen Gilleje. Wir kauften am Hafen Schrimps vom Kutter, gönnten uns leckeren Kaffee und Kuchen in der Stadt, wanderten die Steilküste entlang zum Gilbjerg Hoved und badeten im Anschluss am Smidstrups Strand. Wir beendeten diesen superchilligen Tag wieder grillend in unserem Garten. So entschleunigt man, Leute! Genau so.
In meinem Artikel “Meine Tipps für Gilleje” habe ich euch genauere Infos über mögliche Aktivitäten und Strände in Gilleleje zusammen gestellt. Klicke hier.


Tag 4 – Flohmarkt in Tivsildeleje und Ausflug nach Hillerød

Unser erstes Ziel war der Flohmarkt in Tivsvildeleje (auf Deutsch Tivsvilde, ist etwas einfacher auszusprechen:-)). Der Flohmarkt (auf dänisch liebevoll: Loppemarked) findet dort in den Sommermonaten jeden Samstag statt. Die Maus wurde sogar fündig und hat sich einen Emailien-Behälter gekauft. Dieser fristet sein Dasein seitdem als Waschpulverbehälter in unserem Badezimmer. Danach wussten wir erst nicht, was wir machen wollen. Tripadvisor und Reiseführer halfen uns auf die Sprünge. Da das Wetter war nicht so optimal war, war ein Strandbesuch keine einladende Option. Darum entschieden wir in die Stadt Hillerød zu fahren. Hillerød hat neben guten Einkaufsmöglichkeiten mit dem Frederiksborg Slot das größte Renaissanceschloss in Nordeuropa anzubieten. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Mehr über Hillerød gibt es in diesem kleinen Extrabetrag hier.


Tag 5 – Laufen, chillen und Ausflug nach Hundested

Laufen an der Küste ist einfach nur herrlich. Frische Luft, Meerblick und das Gefühl von Freiheit. Wir liefen wieder die Strecke nach Rågaleje hin und zurück – diesmal bei klarem Sonnenschein. Auf dem Rückweg erfrischten wir uns spontan in der stillen Ostsee – herrlich! Nachmittags entschieden wir uns dann nach Hundested zu fahren. Der Ort liegt in westlicher Richtung 40km von Gilleleje entfernt am Eingang des Roskildefjords. Auf dem Weg dorthin hielten wir kurz am beliebten Badestrand von Tivsvildeleje. Die vielen Autos am großen Strandparkplatz unterstrichen die Beliebtheit des Strandes. Wir waren aber nicht so in “am-Strand-abhäng-Stimmung” und fuhren gleich weiter. Im gemütlichen Hundested hat es uns vor allem das Gebiet um den Spodsbjerg Leuchtturm und das Knut-Rassmussen Haus angetan. Aber auch das lebhafte Hafengebiet lässt sich sehen. Mehr zu Hundested gibt es hier.

Ein Frau badet in der Ostsee, Nordseeland, Dänemark
Die Maus erfrischt sich am Rågeleje Strand
Der Spodsbjerg Leuchtturm in Hundested
Der Spodsbjerg Leuchtturm von Hundested

Abends sind wir dann in Gilleleje Essen gegangen. Eigentlich wollten wir in Hundested schon was essen, konnten uns aber nicht entscheiden. Auf dem Rückweg gingen die Entscheidungsschwierigkeiten weiter, bis wir dann tatsächlich wieder in Gilleleje angekommen sind und im Café Sofa 1 landeten. Zum Glück war das Essen gut 🙂
Nachdem wir schon kurz zu Hause eingekehrt waren, konnte ich die Maus noch überreden, mit mir zum Strand zu spazieren, um den Sonnenuntergang zu sehen. Am Udshold Strand ließen wir bei untergehender Sonne den leider schon letzten Abend in Nordseeland ausklingen. Es waren sehr erholsame 5 Tage, dennoch freuten wir uns schon sehr auf Kopenhagen.

Ein Pärchen genießt den Sonnenuntergang in Udshold Strand
Sonnenuntergang Udshold Strand – Farvel Nordseeland

Im zweiten Teil von meinem Tripreport Dänemark erfahrt ihr, was wir in 3 Tagen Kopenhagen alles erlebt und gemacht haben –> zur Fortsetzung
Wenn du schon mal in Nordseeland warst, würde mich interessieren was du so erlebt hast oder ob wir irgendeinen tollen Spot verpasst haben. Lass es mich wissen – in den Kommentaren bitte. Ich bin schon ganz gespannt.


Mit diesem Reiseführer sind wir unterwegs gewesen und wir waren damit sehr zufrieden.
Wenn ihr über diesen Link kauft, bekomme ich eine kleine Provision von Amazon. Preislich ändert sich für euch nichts.

Beste Grüße, Bendja

Related Post

Kommentar verfassen