Isla Holbox: Mexikos chilligste Insel an der Karibikküste – Tipps, Infos & persönliche Erfahrung

Holbox: Gechillte Vibes an der Karibikküste Mexikos - Meine Tipps, Infos & persönliche Erfahrung

Zuletzt aktualisiert am 23. Januar 2024

Meine Tipps für Holbox, der vielleicht einzige Spot an der Riviera Maya mit entspannten Inselvibes. Holbox (ausgesprochen Holbosch) sollte der krönende Abschluss unserer epischen Mexiko-Rundreise werden. Nach drei Wochen on the Road von Mexiko City über den Pazifik bis nach Yucatan freuten wir uns auf Entspannung, Faulenzen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Fünf großzügige Nächte hatten wir eingeplant, um dieses Vorhaben zu realisieren.

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie es uns auf Holbox gefallen hat, ob die Insel ihrem Ruf gerecht wird und welche Tipps ihr bei eurer Planung berücksichtigen solltet. Ich werde euch außerdem unsere persönlichen Highlights und Top-Aktivitäten vorstellen, damit ihr das Beste aus eurem Aufenthalt herausholen könnt. Alles Spots findet ihr am Ende des Beitrags auf einer Karte. Lasst euch inspirieren und genießt die Vorfreude auf euer Inselabenteuer. ¡Vamos a Holbox!

Bendja freut sich auf sein saftiges Entrecote im Restaurant La Barque in La Ciotat
Bene

Autor, Betreiber und Reisereporter von Bendja on Tour

„Hi, schön, dass du hier gelandet bist. Ich bin Bene von Bendja on Tour. Mit meinen Travel-Tipps und Reiseberichten möchte ich dazu beitragen, eure Reisen ein Stück weit legendärer zu machen.

1 Allgemeine Infos

1.1 Wo liegt Holbox?

Die Isla Holbox liegt auf der Nordostseite von Yucatán und befindet sich nah an der Grenze zum Golf von Mexiko. Offiziell gehört die Insel jedoch noch zur Karibik, in der wir nun das erste Mal in unserem Leben baden durften. Wohoo!

Im Jahr 2010 hatte die Insel nur 1486 Einwohner, doch die Zahl wird um einiges gestiegen sein, da die Insel erst in den letzten Jahren touristisch erschlossen wurde. Seitdem wurden zahlreiche Bauprojekte in beide Richtungen durchgeführt und es entstehen immer mehr Hotels. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Unterkünfte, die stilistisch dem Inselvibe entsprechen. Viel Holz, Bambus, Stroh, dazu Palmen und hübsche Gärten sowie chillige Lounge-Bereiche.

Ansonsten ist Holbox ist eine seeeehr langgezogene Insel, 40 km lang und nur 3 km breit. Sie besteht komplett aus Sand, weshalb es hier keine Felsen, Berge oder Hügel gibt. Der Großteil der Insel ist unbewohnt und das Leben spielt sich ausschließlich am Westzipfel der Insel ab. Dort befindet sich auch der Hauptort, der ebenfalls Holbox heißt und gleichzeitig auch der einzige Ort dieser Insel ist.

Auf Holbox sind übrigens keine Autos erlaubt. Stattdessen knattern Golfkarts über die sandigen Straßen der Insel.

1.2 Was erwartet dich auf Holbox?

Euch erwartet türkises Meer, flaches, ruhiges Wasser ohne Wellen und Strömung, viele Strände, entspannte Inselvibes, schicke Boutique-Hotels und ein vielseitiges kulinarisches Angebot.

Holbox ist mit Tulum wohl der einzige touristische Hotspot an der Riviera Maya, wo keine Hotelbunker herumstehen. Wer also Sauf- und Partytourismus sowie Aktivitäten wie Speed- und Banana-Boot fahren oder Schaumpartys sucht, ist hier fehl am Platz. Auch Kreuzfahrtschiffe halten hier nicht. Dies war übrigens ein weiterer Grund, warum wir uns gegen die Insel Cozumel und für Holbox entschieden haben.

Es ist also eher eine Destination für Individual-Touristen, wobei ich auf keinen Fall soweit gehen würde, Holbox als eine typische Backpacker-Destination zu bezeichnen. Dafür gibt es zu wenig Hostels und zu viel höherpreisige (Boutique-)Hotels.

Dennoch: Holbox ist zum Chillen wohl die beste Alternative in der Riviera Maya.


2 Aktivitäten, persönliche Highlights und Sehenswürdigkeiten in Holbox

Also, erstmal geht es in Holbox um Vibes! Baden, chillen, gutes Essen und wer Lust hat, findet auch Nachtleben. Holbox ist nicht das Ziel, wo man eine Sehenswürdigkeit nach der anderen abhakt. Dennoch gibt es hier einige sehenswerte Spots und Aktivitäten, die es zu sehen und zu machen gibt:

Nr. 1: Wanderung auf einer Sandbank zum Punta Mosquito

Nördlich vom Ort könnt ihr eine Wanderung auf einer Sandbank zum Punta Mosquito machen. Die Wanderung könnt ihr beim Hotel Las Nubes* beginnen, wp ihr am besten mit dem Fahrrad hinkommt. Von dort sind es dann etwa 50 Meter durch hüfthohes Wasser bis zur Sandbank. Auf dieser wandert ihr dann parallel zum ca. 100 bis 200 Meter entfernten Ufer durch glasklares türkisfarbenes Wasser. Das Ganze ist irgendwie surreal! Bis zum Punta Cocos sind es etwa 2,5 km, für die wir ungefähr 50 Minuten gebraucht haben.

Bei dieser Aktivität ist der Weg das Ziel. Der Strand am Ende ist jetzt nicht besonders spektakulär, und es legen dort auch Ausflugsboote an. Trotzdem schadet es nicht, ein Handtuch oder eine Strandmatte dabei zu haben und noch eine Runde im türkisfarbenen Wasser zu baden. Von April bis Oktober kann man am Punta Mosquito Kolonien rosafarbener Flamingos sehen. Wir haben daher Anfang März vergeblich nach ihnen Ausschau gehalten. Dafür haben wir viele Pelikane, einige Fischreiher und sogar einen Baby-Schwertfisch gesehen.


Meine Tipps für die Wanderung zum Punta Mosquito:

Ihr solltet unbedingt ausreichenden Sonnenschutz mitbringen! Es gibt nämlich keinerlei schattige Plätze! Tragt eine Kopfbedeckung und nehmt genügend Wasser mit, denn es gibt dort auch keine Bars o.ä. Wir hatten zwar alles dabei, haben aber trotzdem einen kleinen Sonnenstich davongetragen. 😬

Wenn ihr technische Geräte oder Handtücher mitnehmt, ist es von Vorteil, eine Dry Bag* zu verwenden, da ihr möglicherweise durch einige tiefere Stellen waten müsst. Informiert euch sicherheitshalber im Voraus über die Gezeiten!

Beginnt die Wanderung entweder am Vormittag oder späten Nachmittag, um die Mittagssonne (teilweise) zu vermeiden. Insgesamt waren wir 4 Stunden unterwegs (Wir sind am Punta Mosquito noch weiter gewandert, in der Hoffnung, dass wir noch Flamingos sehen).

Den Besuch des Punta Mosquito gibt es auch als Tagestour ab Cancún* oder anderen Orten der Riviera Maya*.

Nr. 2: Sunset am Punta Cocos

Wenn ihr einen schönen Spot für den Sonnenuntergang sucht, kann ich euch den Punta Cocos sehr empfehlen. Dieser befindet sich an der westlichsten Stelle der Insel, wodurch ihr beim Sonnenuntergang direkt auf die Sonne schauen könnt. Dort findet ihr auch die typischen Hängematten und Schaukeln von Holbox, die direkt am Wasser hängen – ein beliebtes instagramable Fotomotiv, das ihr bestimmt schon einmal gesehen habt. Aufgrund der abgeschiedenen Lage ist es dort relativ ruhig.

Am besten gelangt ihr mit dem Fahrrad, einem Golfcart oder einem Taxi (was in diesem Fall ja auch ein Golfcart ist😀) dorthin. Packt vorher ein paar Snacks ein oder gegebenenfalls auch Getränke und genießt das Leben! Ansonsten könnt ihr auch Drinks in der Punta Cocos Beach Bar kaufen.

P.S. Selbstverständlich eignet sich der Strand auch super zum Baden, allerdings hatte das Wasser, als wir mal tagsüber da waren, nicht dieses nice Türkis wie an anderen Stränden.

Nr. 3: Golfkart mieten und über die Insel düsen

Wenn ihr, wie ich, noch nie ein Golfkart gefahren seid, ergreift die Chance und probiert es aus! Es macht sauviel Spaß und das Lenk- und Fahrverhalten fühlt sich ein bisschen wie bei einem Autoscooter an. Außerdem gehört auf einer Insel, wo Golfkarts eine Art Markenzeichen sind, eine Fahrt in so einem Gefährt einfach dazu!

Ihr findet Golfkart-Verleihe direkt im Hauptort. Man kann sich die Dinger sogar stundenweise mieten, was wir auch getan haben, weil das Mieten eines Golfkarts alles andere als günstig ist! Wir haben beim Monkeys Golf Cart Rental für eine Stunde 300 MXN bezahlt, was derzeit ca. 16 € entspricht (Stand Juni 2023). Für 24 Stunden hätten wir 1.500 MXN zahlen müssen (ca. 80 €), wofür man anderswo locker einen Mietwagen bekommt.

Wir haben unsere gemietete Stunde aber sinnvoll genutzt und sind zum Sunset an den Punta Cocos gefahren, den ich euch eben grade vorgestellt habe. Wir haben etwa 15 Minuten für die Hin- und 15 Minuten für die Rückfahrt gebraucht, und hatten 30 Minuten Zeit, um den Sonnenuntergang zu bestaunen. Beste Leben!

Nr. 4: Streetart bestaunen

Ein weiteres Charakteristikum dieser Insel ist die Streetart. Ihr müsst sie nicht aktiv suchen, denn ihr findet sie überall! Nehmt euch beim Schlendern ein wenig Zeit, um all die stilvollen Kunstwerke (muralistas) zu betrachten und ein paar coole Fotos zu machen, die euer Mexiko-Fotoalbum garantiert zu einem Hingucker machen. Die meisten Bilder stammen von nationalen Künstlern und zeigen gerne Alltagsszenen von der Insel oder Motive mit einer politischen Botschaft oder einem historischen Kontext.

Durch die Streetart auf Holbox könnt ihr das mexikanische Verständnis von Kunst, Ästhetik und (politischer) Bildwelt kennenlernen. Die Streetart hier ist wirklich ganz großes Kino, so groß, dass es sogar Street-Wandkalender* auf Amazon zu kaufen gibt, die ausschließlich Holbox-Streetart zeigen.

Nr. 5: Mit dem Fahrrad die Insel erkunden

Mit einem Fahrrad könnt ihr wunderbar die Insel erkunden und die Strände nördlich und südlich vom Hauptort abklappern. Viele Strände sind zum Baden besser geeignet als der am Hauptort. Und wenn irgendwo mal zu viel Seegras herumliegt, könnt ihr schnell an einen anderen Strand ausweichen. Fahrradverleihe findet ihr einige im Hauptort. Wenn ihr etwas außerhalb wohnen solltet, bietet eure Unterkunft möglicherweise eigene Fahrräder zum Ausleihen an.

Wir haben uns zweimal Fahrräder geliehen, einmal um die Südseite zu erkunden und das andere Mal, um zum Ausgangspunkt für die Wanderung zum Punta Mosquito zu gelangen. Ich muss zugeben, dass die Fahrräder beide Male nicht in bestem Zustand waren, aber das war nicht weiter schlimm, denn auf Holbox laufen die Uhren eh viel langsamer.

Wir haben es jedenfalls geliebt, über die Insel zu radeln und die Inselatmosphäre zu genießen. Wir fühlten uns an die Zeit auf La Digue (Seychellen) zurückerinnert. 🥰

Achso, bevor ich es vergesse: Für 24 Stunden bezahlten wir 300 MXN (ca. 16 € / Stand Juni 2023). Soviel wie für eine Stunde Golfkart.

Nr. 6: (Maya-)Massage am Strand

Womit kann man ein entspanntes Inselleben perfekt abrunden? Richtig, mit Massagen am Strand. Wer schon einmal im Urlaub in Thailand war, weiß diese kulturelle Dienstleistung sehr zu schätzen. Auch in Mexiko habt ihr die Möglichkeit, euch nach traditioneller Art massieren zu lassen – und zwar mit der Maya-Massage. Sie dauert 70 Minuten und beinhaltet unter anderem auch eine Gesichts- und Bauchmassage. Allerdings ist sie mit rund 1000 MXN (58 € / Stand Juni 2023) etwas teuer. Deshalb haben wir uns nur für eine halbstündige Rückenmassage entschieden, die jeweils 400 MXN (21,39 € / Stand Juni 2023) gekostet hat.

Wo findet man die Massagen?
Am Strand, genauer gesagt nordöstlich vom Hauptort. Der bekannteste Anbieter ist „Maya Massage“ (siehe Google-Map-Karte am Ende des Artikels). Wir haben jedoch weiter nördlich einen anderen Anbieter (Palapa Luz De Sol) gefunden und konnten dort ohne Anmeldung und mit nur kurzer Wartezeit spontan einen Termin bekommen. Das war der perfekte Abschluss unseres letzten Strandtages.

Eine weitere Alternative ist es, ein Hotel mit Spa- und Wellnessbereich aufzusuchen und sich dort nach Preisen zu erkundigen.

Nr. 7: Am Holbox Central Park abhängen

Hervorragend abhängen lässt es sich am zentralen Platz von Holbox aka dem Holbox Central Park. Es handelt sich hierbei nicht um einen traditioneller Park im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr um den Hauptplatz, dem Main-Square oder den Ortsmittelpunkt. Auf dem Square gibt es einen Basketballplatz mit Zuschauertribüne, Spielplätze mit Trampolinen und eine Bühne mit einer von Street Art verzierten Konzertmuschel.

Ringsherum versammeln sich zahlreiche Getränke- und Imbisswagen, die leckere Marquesitas, Mais-Speisen oder Tacos Barbacoa(!) anbieten. Auf den gegenüberliegenden Straßenseiten erwarten euch Restaurants, Bars, Boutiquen, Souvenir-Shops, Geldautomaten und kleine Supermärkte.

Hier könnt ihr euch vor allem abends entspannen, und bei lauen Sommertemperaturen ein Bierchen genießen und das bunte Treiben beobachten. Es gibt immer etwas Interessantes zu sehen.

Nr. 8: Urlaubssouvenir auf die Haut?

Der krönende Abschluss unserer Reise war ein Erinnerungstattoo, das wir uns am letzten Abend bei Dirty Ink stechen ließen. Die Maus hatte sich während der gesamten Reise Gedanken über ein Mexiko-Tattoo gemacht und wusste schon, welches Motiv sie haben wollte. Ich hingegen habe zwar auch mit dem Gedanken gespielt, mir ein zweites Tattoo stechen zu lassen, wusste nur überhaupt nicht, welches Motiv es sein sollte.

Glücklicherweise hingen im Laden an der Pinnwand eine Vielzahl von sau-stylischen Tattoo-Skizzen, und eine davon gefiel mir sofort: Ein freundlicher Taco mit Schnauzbart und Sombrero. Das Coole war, dass die Skizzen Unikate sind. Nachdem man sich eins entschieden hat, wird es von der Pinnwand entfernt.

Bei Dirty Ink herrschte eine coole lockere Atmosphäre und wir haben uns dort bestens aufgehoben gefühlt. Tätowiert wurden wir beide von Alex Tatau. Die Tattoos kosteten jeweils 1500 MXN (ca. 80 € / Stand Juni 2023). Ratsam ist es, sich ein paar Tage vorher schon um einen Termin zu kümmern. Kontaktieren könnt ihr Dirty Ink über Instagram.

ℹ Übrigens: Unser erstes Tattoo haben wir übrigens von der inzwischen 105-Jahre alten Tattoo-Ikone Apo-Whang-Od auf den Philippinen bekommen. Hier geht es zum Artikel.

Nr. 9: Souvenir-Shoppen auf dem (Nacht)-Markt

Super zum Souvenir-Shoppen eignet sich der (Nacht-)Markt an der Avenida Pedro Joaquin Coldwell. Dort könnt ihr in einer lebhaften Atmosphäre durch die verschiedenen Stände schlendern und allerlei traditionelle mexikanische Produkte entdecken. Von handgefertigten Hüten und Lederwaren bis hin zu kunstvollen Holzpfeifen (allerdings ohne Verbrennmaterial) und indigenen Kleidungsstücken findet ihr hier alles, was das Herz eines Mexiko-Fans begehrt. Die Preise sind für Holbox-Verhältnisse angemessen und bieten eine gute Gelegenheit, ein besonderes Andenken – z.B. einen Traumfänger wie wir – mit nach Hause zu nehmen.

Nr. 10 Weitere Aktivitäten und Touren

Wenn ihr etwas mehr Hummeln im Po habt, gibt es einige Touren, die ihr unternehmen könnt. Wir selber haben diese Aktivitäten, weil wir im absoluten Chill-Modus oder zur falschen Zeit da waren.

Biolumineszenz

Auf Holbox und in der umliegenden Region gibt es Gewässer, in denen ihr die Biolumineszenz beobachten könnt. Bei einer Biolumineszenz handelt es sich um einen chemischen Vorgang, bei dem lebende Organismen wie Algen, Fische und Bakterien durch hohe Planktonkonzentration dazu gebracht werden, Licht zu erzeugen.

Die Touren zu den Gewässern, in denen ihr die Biolumineszenz sehen könnt, finden in der Regel nach Einbruch der Dunkelheit statt, um die beste Sichtbarkeit des Phänomens zu gewährleisten. Ihr könnt diese Touren entweder vor Ort buchen oder auch online über GetYourGuide*.

3-Island-Bootstour

In Holbox wird eine beliebte Bootstour angeboten, bei der ihr drei Inseln besuchen könnt. Eine der besuchten Inseln ist die Isla Pájaros (zu deutsch: Vogelinsel), auf der ihr Pelikane, Flamingos und andere Vogelarten beobachten könnt. Auf der Isla de la Pasión, eine Insel, auf der ihr die Möglichkeit habt, in der Yalahau Cenote) zu baden. Wir hatten allerdings schon zwei Cenoten bei Valladolid und eine Bootstour am Pazifik in Puerto Escondido gemacht und da wir auch bereits Pelikane auf der Insel gesehen hatten, haben wir uns letztendlich gegen diese Aktivität entschieden und sie ausgelassen.

Wie hoch die Nachfrage nach dieser Tour ist, kann ich nicht sagen. Eventuell kann es Sinn machen auch die Tickets online zu bestellen*, wenn ihr nur 1-2 Tage auf der Insel seid.

Mit Wahlhaien tauchen

Vor den Küsten von Holbox habt ihr die Möglichkeit mit majestätisch anmutenden Walhaien zu tauchen. Dies ist jedoch nur von Juni bis September machbar, wenn die Walhaie in der Region anzutreffen sind. Vor Ort werden verschiedene Touren angeboten. Diese Aktivität könnt ihr auch als Tagesausflug* von Cancún oder Playa del Carmen aus unternehmen.


3 Restaurant Tipps für Holbox

Das gastronomische Angebot auf Holbox ist überragend. Hier findet man alles, was das Herz begehrt – von Smoothie-Bowls und Flat-Whites bis hin zu traditionellen und exquisiten Tacos, aber auch italienische Pizza, argentinische Steaks und natürlich frisches Seafood in Hülle und Fülle. Nicht finden auf Holbox werdet ihr Franchise-Ketten wie McDonald’s oder Starbucks und das wird auch hoffentlich so bleiebn!

Während unseres Aufenthalts haben wir in einigen Restaurants gespeist und dabei sowohl Tipps von Einheimischen als auch aus dem Internet berücksichtigt. Dies ist nur ein kurzer Überblick, aber in meinem (bald erscheinenden) Artikel „10 Food-Spots in Holbox“ werde ich die Restaurants und ihre Speise etwas ausführlicher vorstellen.“

Wir starten mit den Top-Adressen für Tacos

  • Barba Negra: Seafood-Tacos mit modernen Twist. Zu finden im Holbox Foodie Market
  • Los Tacos De Barbacoa: Taco Wagen, wo ab 20 Uhr am Holbox Central Park steht. Lange Schlangen sind keine Seltenheit!
  • Taco Queto: Die Adresse für traditionelle Tacos und authentisches mexikanisches Essen.


Es folgen die besten Fisch-Restaurants

Natürlich gehört zu einem Aufenthalt am Meer, dass man sich frischen Fisch oder anderweitige Seafood-Gericht gönnt, sofern man Fisch isst.

  • Las Panchas: Empfehlung von den Besitzern unserer Unterkunft. Traditionell mexikanisches Fischrestaurant. Es gibt ausschließlich Seafood Gerichte.
  • La Barracuda: Ebenfalls eine Empfehlung unserer Unterkunft. Ist im Vergleich zu Las Panchas etwas kleiner und familiärer.


Es folgen die besten Frühstücks-Spots, Bowls, Smoothies und Vegie-/Vegan-Restaurants

Hier unsere Tipps für fancige, hipsteresque Lokalitäten oft im Boho-Look. Der Maus ging hier das Herz auf!

  • Bah Bah!: Die Fancyness in Person. Hier gibt Healthy Food, Bowls, Vegan, Smoothies, Pancakes auf sandigem Boden.
  • Colibrí Holbox: Die pochierten Eier waren ein Träumchen, genau wie das Ambiente dort.
  • A Mar Café: Keine Bowls oder ähnliches, dafür Frühstück, dass näher an der mexikanischen Küche ist: leckere Sandwiches, Omelettes, Rühreier und Chilaquiles.
  • Painapol: Sehr beliebtes Frühstücks-Spot. Morgens um 10 vor 8 stehen die Leute hier und warten auf den Einlass.


Weitere Restaurants, wo wir bestens verköstigt wurden

  • Viva Zapata: Ein Bar und Grillrestaurant. Ihr bekommt hier traditionelle Drinks, gegrilltes Fleisch und den „Catch of the Day. Hier werden auch Sport-Events übertragen.
  • La Pinsa: Hier gibt es leckeres italienisches Essen. Pizza, Pasta, Salate. Vor allem die Maus hat es hier sehr geliebt

4 Hoteltipps für Holbox

Unser Reiseführer* von 2018 spricht von nur 40 Hotels in Holbox. Diese Zahl hat sich inzwischen verdreifacht und es werden leider noch mehr. Überall befanden sich neue Unterkünfte in the Making. Dementsprechend groß ist die Auswahl an Guesthäusern, Resorts, Hotels und Selbstversorgerunterkünften. Unterkünfte unter 50€ die Nacht gibt es sehr wenige, die meisten kosten hier zwischen 150 und 300 €. Aber auch die Auswahl an noch höherpreisigen Unterkünften ist gar nicht mal so gering.

4.1 Unsere Unterkunft: Das Tierra del Mar

Wir buchten uns in das Tierra del Mar – Adults Only* ein, ein stilvolles Boutique-Hotel (Adults only) mit wenigen Zimmern und einem Pool. Das Hotel befindet relativ zentral am Ortskern, aber noch weit genug entfernt vom nächtlichen Treiben. Es liegt in zweiter Reihe zum Beach und viele Restaurants, Bars, Shops und Boutiquen sind alle fussläufig zu erreichen.

Der Preis pro Nacht lag bei 215€ Euro.

Ein eigenes Restaurant hatte es dort nicht, dafür aber eine Partnerschaft mit dem Beach Bar Club Las Hamacas, wo die Gäste mit einem kostenlosen Shuttle hin- und zurückkommen. Dort könnt ihr am Strand das im Preis inbegriffene Frühstück zu euch nehmen könnt und auch deren Beach Bereich zum Abhängen nutzen.

Wir können euch das Tierra del Mar sehr empfehlen. Die Unterkunft hat einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen, dass Holbox zu einem richtigen Happy Place wurde.

4.2 Weitere Hotels in Holbox

Hier habe ich euch eine kleine Auswahl an Unterkünften zusammengetragen: von günstig und einfach bis luxuriös und stilvollen.

Booking.com

5 Anreise nach Holbox

Es gibt zwei Möglichkeiten, um auf die Insel zu gelangen. Die erste ist die Anreise über Land und Wasser, während die zweite Möglichkeit die Anreise per Luftweg ist.

Beginnen wir mit der gängigeren Variante: dem Wasserweg

  • Die Fähre nach Holbox

Die Fähren nach Holbox gehen vom Fischerort Chiquilá aus. Es gibt zwei Anbieter, die jeweils stündliche Fährverbindungen anbieten: der Holbox Express Ferry und die 9 Hermanos. Da ihre Abfahrtszeiten um eine halbe Stunde versetzt sind, gibt es praktisch alle halbe Stunde eine Fähre. Die Fähren verkehren von frühmorgens bis abends im 30-Minuten-Takt. Die Überfahrt dauert etwa 20 Minuten.

Die Tickets können bequem am Tickethaus am Hafen erworben werden. Es gibt separate Tickethäuschen für jeden Anbieter, daher solltet ihr vorher nochmal kontrollieren, ob ihr die richtigen Tickets habt, um nicht ungewollt eine halbe Stunde länger warten zu müssen.

Wir kamen übrigens mit dem Bus 3 Minuten vor der Abfahrt an und konnten problemlos noch ein Ticket ergattern und auf die Fähre hüpfen. Ach ja, das Ticket für die Fähren nach Holbox kostet 220 MXN (ca. 12 € / Stand Juni 2023).

  • Taxis vom Hafen

Am Hafen warten gelbe Taxis auf euch, um euch zu eurer Unterkunft zu bringen. Die Preise hängen natürlich von der Entfernung ab. Unser Hotel lag knapp 1 km vom Hafen entfernt. Die Fahrt dorthin kostete uns 100 MXN (ca. 5,50€, Stand Juni 2023).

Wenn ihr mit Backpacks unterwegs seid, könnt ihr euch eventuell das Geld für ein Taxi sparen und zu Fuß zu eurer Unterkunft gehen. Mit schweren Rollkoffern*, wie wir sie hatten, hat man auf den sandigen Straßen eher schlechte Karten.

  • Wohin mit dem Mietwagen?

Falls ihr mit einem Mietwagen auf einer Rundreise durch Yucatan unterwegs seid, könnt ihr euer Auto auf einem bewachten Parkplatz in Chiquilá abstellen. Die Parkgebühr beträgt in der Regel 100 MXN pro Tag (ca. 5,40 € / Stand Juni 2023). Auf diese Weise könnt ihr beruhigt die Fähre nach Holbox nehmen und euch keine Sorgen um euer Fahrzeug machen.

Apropos Mietwagen: Falls ihr noch auf der Suche nach einem Mietwagen seid, kann ich euch das Preisvergleichsportal Check24-Mietwagen* empfehlen.

  • ADO-Bus

Der ADO-Bus bietet zweimal täglich Verbindungen von Merida oder Cancún nach Holbox an. Wir sind von Valladolid aus gereist, allerdings nicht wie ursprünglich geplant mit dem ADO-Bus (da der frühe Bus bereits ausgebucht war), sondern mit einem kleineren Linienbus, der an jedem kleinen Ort Halt machte. Dadurch dauerte unsere Fahrt etwas länger, ca. 3 ½ Stunden. Aber auch das war es eine bequeme und erschwingliche Option, um nach Holbox zu kommen.

Ticket für die ADO-Busse könnt ihr auch über den Anbieter Busbud online bestellen. Von Valladolid kostet das Ticket ca. 14 €

  • Minivan aka Holbox-Shutte.

Von Holbox nach Cancún werden Kombitickets für Fähre und Minivan Angeboten. Auf Holbox findet ihr einige Stände und Anbieter, die dieses Package verkauften. Es gibt 5 verschiedene Abfahrtszeiten pro Tag. Kosten tut das ganze 450 MX (ca. 24 € / Stand Juni 2023). Mit dieser Kombi sind wir auch zum Flughafen nach Cancún gefahren..


Privattransfer: Eine weitere Möglichkeit ist es sich mit einem Privat-Shuttle-Service nach Chiquilá bringen zu lassen.

  • Flugzeug

Die schnellste Möglichkeit nach Holbox zu gelangen, ist per Flugzeug. Der Anbieter Aerosaab bietet Privatflüge mit einer Propellermaschine an, die von Cancún, Playa del Carmen und Cozumel starten. Es gibt einen festen Preis für die Maschine, der durch die Anzahl der Fahrgäste geteilt wird. Eine Maschine für 4-5 Personen kostet zwischen 940 USD und 1170 USD, abhängig vom Abflughafen.


6 Weitere Infos und Tipps für Holbox

Nun folgen noch ein paar hilfreiche Infos zu dieser Insel. Falls ihr an allgemeinen Tipps und Infos zu Mexiko interessiert seid, werdet ihr in meinem Artikel Mexiko: Reisetipps & Infos für einen Trip ins Land der Azteken u. Mayas fündig.

6.1 Beste Reisezeit Holbox

Die beste Reisezeit für Holbox ist die Trockenzeit von Dezember bis April. Euch erwartet dann kaum Regen, viel blauer Himmel und Temperaturen zwischen 27°C und 32°C. Wir waren Anfang März dort und hatten an allen 5 Tagen fantastisches Wetter.

Von Juni bis November ist Regenzeit und es kann sein, dass die sandigen Straßen öfters Mal voller Pfützen sind und der Ort seinen paradiesischen Glanz verliert, wenn es zu stark bewölkt ist. Das Meer kann zudem etwas aufgewühlter und somit trüb sein. Laut Berichten in der Mexiko-FB-Gruppe sind es in der Regenzeit oft kurze und heftiger Schauer am späten Nachmittag oder Nachts, anstatt dass es tagelang durchregnet.

Dafür könnt ihr von Juni bis September mit Walhaien schnorcheln.

6.2 Wieviel Tage sollte man für Holbox einplanen?

Die Anzahl der Tage, die ihr auf Holbox verbringen solltet, hängt stark von eurem Reiseplan und eurem persönlichen Tempo ab.

Grundsätzlich könnten 2 Übernachtungen ausreichen, vorausgesetzt ihr kommt früh am ersten Tag an. So hättet ihr 1 1/2 Tage Zeit, die Insel kennenzulernen und eventuell eine Aktivität zu unternehmen. Dies würde ich jedoch nur empfehlen, wenn ihr knapp mit euren Reisetagen seid und bereits anderswo einige Strandtage eingeplant habt. Außerdem kann es vorkommen, dass ihr mit dem Wetter Pech habt und wenn ihr dann sofort weiterreist, verpasst ihr die Gelegenheit, das die Insel für euch ihr volles Potential entfalten kann.

Die optimale Dauer für Holbox wären 2 bis 3 volle Tage (3 bis 4 Übernachtungen), um in den Entschleunigungsmodus zu kommen und den Inselvibe zu genießen. Mehr geht natürlich immer!

Wir fanden 5 Übernachtungen als Abschluss unserer Reise optimal, und ich persönlich hätte noch ein oder zwei Tage länger hier verweilen können.

6.3 Seegras in Holbox

Die Riviera Maya hat das Problem, dass abhängig von Jahreszeit, Meeresströmungen und Wetterbedingungen Seegras und Algen an die Strände gespült wird. Wir haben uns da vorher gar keinen Kopf gemacht, im Gegensatz zu vielen Reisenden in der Mexiko Facebook-Gruppe. Mann kann es ja eh nicht beeinflussen, wenn die Route im Vorfeld feststeht.

Wir hatten an einigen Stellen jedenfalls überraschend viel Seegras, das aber bereits länger am Strand lag und schon ziemlich ausgetrocknet war. Eine neue Fuhre wurde während unseres Aufenthalts nicht angespült. Es hat uns nicht so sehr gestört, aber natürlich sind die Strände ohne schöner anzusehen als mit.

Falls es euch beruhigt
: Das Seegras war nicht an alles Stränden gleich viel vertreten, manchen Strände waren garnicht betroffen. Ihr findet also garantiert Plätze, die klar gehen.

Unabhängig vom Seegrasvorkommen bietet Holbox immer noch viele andere nice Aktivitäten und Attraktionen. Genießt die Insel, erkundet die umliegende Natur und lasst euch von der entspannten Atmosphäre verzaubern.

6.4 Preisniveau in Holbox

Das Preisniveau auf Holbox kann als höher eingestuft werden. Auf unsere Rundreise war Holbox ganz klar die teuerste Destination, allerdings waren wir nicht an den touristischen Hotspots der Riviera Maya. Dort sieht es vermutlich genau so aus. Das was wir hier für pro Tag für ein geliehenes Fahrrad zahlten, bezahlten wir an der Pazifikküste für einen Scooter. In den Restaurants zahlten wir in etwa soviel wie in Deutschland. Generell waren die Preise hier auf europäischen Niveau.

6.5 Geld abheben in Holbox

Den größten Geldautomaten findet ihr am Holbox Central Park. Es gibt im Hauptort aber auch ein paar kleinere Geldautomaten, die sich random im Ort verteilen. Wir erspähten einen ATM vor einer Bar und einen beim Markt, zwischen zwei Souvenirläden. Kurioserweise hat letzterer nur US-Dollar ausgegeben. Dies ist auf Holbox eine anerkannte Währung.

  • Es empfehlt sich immer genug Bargeld auf Tasche zu haben, weil es immer wieder vorkommt, dass die Automaten out of Money sind.

7 Unser Fazit zu Holbox

Ich habe im Mexiko-Reiseforum entgegengesetzte Meinungen zu Holbox gelesen. Die einen haben den Hype um die Insel nicht verstanden und fanden es richtig schlimm. Die Gründe waren Seegras, laute Golfkarts, Müll in den Straßen (den gab es tatsächlich morgens), Straßen voller matschiger Pfützen oder die Lautstärke in der Nähe von Bars. Die anderen liebten es aufgrund der chilligen Vibes, der Abwesenheit von Autos, des türkisfarbenes Meers, den leckeren Restaurants und des entspannter Tourismus.

Wir gehörten zu die Fraktion, die es dort liebten! Holbox war der würdevolle Abschluss einer fantastischen Reise durch Mexiko. Nach den vielen Stationen, Sehenswürdigkeiten und den unzähligen neuen Reizen, die 3 Wochen auf uns einprasselten, erlaubte uns die Insel richtig runterzukommen. Und nach dem wir bei Valladolid in den Cenoten abschreckende Erfahrungen mit Massentourismus machten, waren wir froh, dass wir dem auf Holbox wieder entgehen konnten.

Wir hatten hier eine großartige Zeit und können euch die Insel nur empfehlen. Als die Maus ihren ersten Blick auf diesen Beitrag geworfen hat, waren ihre Worte: „Komm‘, lass dort wieder hin. Es war so schön dort.“ Also ab nach Holbox mit euch!


8 Holbox Tipps auf der Map



Wenn euch meine Tipps für Holbox gefallen haben, könnt ihr diesen Artikel gerne teilen und/oder mir auf FacebookPinterest und Instagram folgen.

📷 Alle Bilder wurden mit einer Canon Powershot G7x* geknipst.

📝 Ihr habt Fragen, Anmerkungen oder weitere Tipps? Dann hinterlasst mir einen Kommentar oder schickt mir eine Mail an bene@bendjaontour.de

✉️ Ihr wollt keine Beiträge mehr verpassen? Dann abonniert jetzt meinen Blog!


9 Weitere Artikel zu Mexiko




Affiliate LinksDieser Beitrag enthält Empfehlungslinks. Falls ihr über diese Links etwas bucht oder kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Ihr bezahlt aber weiterhin den ganz normalen Preis! Vielen Dank für den Support.




Pin it on Pinterest
!

Jetzt teilen!

auch interessant

8 thoughts on “Isla Holbox: Mexikos chilligste Insel an der Karibikküste – Tipps, Infos & persönliche Erfahrung

    1. Hi Julia,

      ich kenne Bilder von den matschigen Straßen und den Pfützen. Da büßt Holbox schon ein bisschen von seiner Schönheit ein.

  1. Klingt ja alles sehr interessant. Ich hatte mich damals für Cozumel entschieden statt für Holbox. Weiß aber auch nicht mehr warum 😉 Das Hotel sieht ja mega aus! Tolle Tipps, danke. Vielleicht verschlägt es mich irgendwann nochmal nach Mexiko. 🇲🇽 Lg Meike

    1. Hi Meike,

      Cozumel haben natürlich auch recherchiert und hat natürlich auch traumhafte Ecken. Aber Holbox ist wohl noch n bisschen ursprünglicher

      Viele Grüße

      Bene

  2. Ich glaube, da könnte es mir auch gefallen. Ich bin zwar kein Strandtyp und Badeurlaub ist mir ein Gräuel, aber ein wenig Entspannen in chilliger Atmosphäre ist genau meins. Mexiko hatte zu Corona-Zeiten geplant. Ich hoffe, ich kann es jetzt irgendwann einmal nachholen. Auf alle Fälle gibt es da auf deinem Blog ein paar interessante Berichte zum Einlesen.

    Liebe Grüße
    Carola

    1. Hi Carola,

      Mexiko hat auch viel mehr zu bieten als Strand und Baden. Ich hoffe, du kannst dein Vorhaben bald in die Tat umsetzen. Mexiko ist so unfassbar nice!

      Liebe Grüße zurück

      Bene

Kommentar verfassen